AKTUELLPressemitteilung

luca App: 20 Millionen Bürger:innen nutzen luca


30 Jun 2021

luca App: 20 Millionen Bürger:innern nutzen luca – 260.000 Standorte – neues Level der Datentransparenz funktioniert – durchschnittlich werden täglich 1.100 Bürger:innern informiert

Sinkende Inzidenzwerte machen bundesweit gesellschaftliches Leben wieder möglich. 20 Millionen Bürger:innen haben sich bereits bei luca registriert, um in der Gastronomie, bei Veranstaltungen, Kinos, Konzerten oder Sportevents einzuchecken. Viele Veranstalter integrieren luca in ihr Hygienekonzept. Größere Locations können in unterschiedliche Bereiche aufgeteilt werden, um im Falle von Infektionen eine sinnvolle Kontaktnachverfolgung seitens der Gesundheitsämter zu ermöglichen.

Seit den bundesweiten Öffnungen in den letzten vier Wochen liegt der Zuwachs an Nutzer:innen bei über 9 Millionen und mehr als  66.000 Standorten.

Knapp 260.000 Standorte deutschlandweit nutzen luca. In den letzten 28 Tagen wurde bundesweit über 42 Millionen Mal mit luca eingecheckt.  Mittlerweile sind  317 Gesundheitsämter in ganz Deutschland an das luca System angebunden. In den letzten 28 Tagen wurden hierbei täglich ca. 1.100 Bürgerinnen und Bürger in der luca App über eine Datenabfrage im Rahmen der Kontaktnachverfolgung eines Gesundheitsamtes informiert. Dies schafft ein neues Level von Datentransparenz für die Nutzer:innen, da alle Bürger und Bürgerinnen jederzeit transparent wissen, wer und wann Zugriff auf Ihre abgegeben Kontaktdaten erhält. Darüberhinaus gibt es Bürger:innen die Möglichkeit zeitnah, sogar noch vor dem Anruf des Gesundheitsamts, freiwillig Maßnahmen wie Testungen und Isolation zu ergreifen und damit eine mögliche weitere Ausbreitung des Virus einzudämmen und die Inzidenzzahlen weiterhin niedrig zu halten.

Der Check-in-Prozess mit Luca funktioniert einfach und schnell. Denn neben der Kontaktdatenaufnahme per QR-Code Scan können auch Impfzertifikate und negative Testergebnisse in luca hinterlegt und bei Erfordernis vorgelegt werden. Auch das Buchen von Testterminen erleichtert die App: Über die Postleitzahlensuche direkt in der luca App werden die angebundenen Testzentren angezeigt und eine Weiterleitung zur Terminbuchung angeboten. 

Neben 12 weiteren Bundesländern kommt auch in Hessen die Luca-App zum Einsatz. Hessens CIO, Digitalstaatssekretär Patrick Burghardt erklärt: „Wir haben mit der Luca-App eine zentrale Lösung zur digitalen Nachverfolgung von Kontakten zur Verfügung gestellt, deren Nutzung kostenlos und freiwillig ist. Das System ermöglicht unseren Gesundheitsämtern und bereits über 18.000 Betreibern in Hessen eine schnelle und gezielte Kontaktnachverfolgung.“

Die Wichtigkeit der Nutzung unterstreicht auch Melanie Brinkmann, Professorin an der Technischen Universität Braunschweig: „Wenn eine Niedriginzidenz erreicht ist, sollte sie idealerweise nachhaltig stabilisiert werden – dafür ist neben einer intelligenten Teststrategie eine effiziente digitale Kontaktnachverfolgung ein wichtiger Schlüssel.“

Prof. Dirk Brockmann von der Humboldt Universität Berlin ergänzt: „Nach der langen Zeit im Lockdown haben wir jetzt mit digitalen Lösungen wie luca oder der Corona-Warn-App wichtige Helfer in der feinteiligen Bekämpfung der Pandemie. Es freut mich, dass so viele Bürger:innen die Systeme nutzen und sich aktiv an der Bekämpfung der Pandemie beteiligen.”