Gäste-App

Ich bin luca.

Mit der luca App kannst du deine Anwesenheit in einem Restaurant, einer Bar oder bei einer Veranstaltung ganz einfach dokumentieren. Du musst dir keine Sorgen machen, was mit deinen Daten passiert. Veranstalter:innen und Betreiber:innen können sie nicht auslesen, nur das Gesundheitsamt kann deine Kontakthistorie anfragen und entschlüsseln.

Die Nutzung der luca App ist für dich kostenlos.

Einchecken mit luca

Verschlüsselte Kontaktdatenübermittlung

Durch das Scannen des QR-Codes checkst du bei Veranstaltungsorten ein. Nur das Gesundheitsamt kann (und auch nur nach Freigabe der Check-in-Datensätze durch Betreiber:innen) deinen QR-Code entschlüsseln und dich über einen möglichen Kontakt zu einer infizierten Person informieren. Nach spätestens vier Wochen werden deine Check-ins gelöscht.

Persönliche Kontakt- und Besuchshistorie erstellen

Private Treffen dokumentieren

Auch private Treffen kannst du mit luca festhalten. Ein privates Treffen kannst du mit einem Klick in der App erstellen. Wenn deine Freunde und Familie deinen so generierten QR-Code mit ihrer luca App einscannen, wird das Treffen in der Historie vermerkt. So kannst du deine privaten Treffen für dich selbst dokumentieren.
Diese Funktion ist überall verfügbar und unabhängig von deinem Gesundheitsamt. Deine privaten Treffen können nicht mit dem Gesundheitsamt geteilt werden.

Alle Check-in-Informationen an einem Ort

Dokumente hinterlegen

Wichtige Dokumente für den Check-in kannst du direkt in der luca App hinterlegen. Aktuell ist das mit negativen Testergebnissen von teilnehmenden Testzentren und Impfnachweisen möglich. Diese Informationen werden im Infektionsfall nicht mit dem Gesundheitsamt geteilt – sorgen aber dafür, dass du alle Informationen, die du für den Check-in brauchst, immer schnell zur Hand hast.

Mehr Infos
Funktion

So einfach geht luca

1

Die luca App verschlüsselt die persönlichen Daten und erstellt temporäre QR-Codes. Nur das Gesundheitsamt kann diese decodieren.

2

Die Kontaktdatenübermittlung erfolgt verschlüsselt durch den Scan eines QR-Codes. Je nach Location scannen Gastgeber:innen am Eingang deinen Code oder du scannst selbst den Code der Gastgeber:innen.

3

Die 2-fach verschlüsselten Informationen werden in Deutschland bei einem nach ISO-27001 zertifizierten Anbieter gespeichert und nach maximal vier Wochen gelöscht.

luca App auf dem Handy

So nutzt du luca als Gast

Mit der luca App können deine Gäste ihre Anwesenheit in einem Restaurant, einer Bar oder bei einer Veranstaltung ganz einfach dokumentieren.

luca auf einen Blick

Persönliche Codes für Check-ins

luca erstellt aus deinen Kontaktdaten QR-Codes, die sich ständig ändern.

Persönliches Check-in-Protokoll

Deine Check-ins werden in deiner Historie gespeichert. Private Treffen kannst du selbst registrieren. luca wird so zu deiner Kontakt- und Besuchshistorie.

Datenfreigabe für das Gesundheitsamt

Wenn ein Gesundheitsamt deine Historie einsehen möchte, musst du sie erst freigeben. So behältst du jederzeit die Datenhoheit.

Veranstaltungsspezifische Zusatzfunktionen

Bei einzelnen Veranstaltungen kann die App weitere Funktionen erfüllen. Sie kann zum Beispiel auch zu deinem digitalen Eintrittsticket werden.

Optionale automatische Check-outs

luca nutzt Geofencing. Wenn eine Location diese Funktion nutzt, wirst du automatisch ausgecheckt, sobald du die luca Location verlässt. Du kannst dich aber auch jederzeit manuell auschecken.

Automatische Löschung der Check-ins

Deine verschlüsselten Check-in-Daten werden vier Wochen nach dem Check-in automatisch gelöscht.

Kontaktlose und anonymisierte Datenübermittlung

Alles, was, was beim Check-in durch den QR-Code Scan geteilt wird, sind verschlüsselte Daten. Betreiber:innen können sie nicht mit dir in Verbindung bringen, das kann nur das Gesundheitsamt.

Hinterlegung von Dokumenten

Du kannst in deiner luca App negative Testergebnisse, Impfnachweise und bald auch Genesenennachweise hinterlegen. So hast du alle Informationen, die du für den Check-in brauchst, schnell griffbereit.

Sicherheit und Kryptographie

Deine Daten sind vertraulich

Datensicherheit steht bei uns an erster Stelle. Deshalb behältst du immer die volle Kontrolle über deine Daten.

Beim Check-in werden deine Kontaktdaten verschlüsselt durch den QR-Code übermittelt. Gastgeber:innen können diese Daten zu KEINEM Zeitpunkt lesen oder entschlüsseln. Vielmehr versiegeln sie diese noch einmal.

Im Infektionsfall kannst du  ganz einfach deine Historie in der luca App mit dem Gesundheitsamt teilen. Veranstalter:innen und Betreiber:innen werden vom Gesundheitsamt informiert und gebeten, die relevanten Check-ins im luca-System freizugeben. Geben Veranstalter:innen die Check-ins frei, kann NUR das Gesundheitsamt die Daten entschlüsseln und Kontaktpersonen informieren.

Die direkte Anbindung der Gesundheitsämter an das System schützt deine Daten und sorgt für eine Zeitersparnis bei Nachverfolgungsprozessen.

luca sorgt dafür, dass die Daten mehrfach verschlüsselt werden. Nur das zuständige Gesundheitsamt kann die Daten wieder entschlüsseln.
luca stellt sicher, dass unser System nicht

– Deine persönlichen Kontaktdaten einsehen kann
– Deine Historie von besuchten Orten lesen kann

luca stellt sicher, dass Betreiber:innen nicht

– Deine persönlichen Daten speichern und verwenden können
– Dein Nutzungsverhalten tracken können

luca stellt sicher, dass Gesundheitsämter nicht

– Ohne dein Einverständnis die Nachverfolgung starten können
– Ohne die Zustimmung der Betreiber:innen Kontakt mit dir aufnehmen können

Infektionsfall

Sichere und einfache Datenübermittlung

Deine gesammelten Check-ins werden in deiner Historie gespeichert. Ein Gesundheitsamt kann diese Informationen nur dann einsehen, wenn du die Freigabe erteilst.

1

Erfolgt eine Infektionsmeldung an das Gesundheitsamt, wird die betroffene Person kontaktiert.

2

Infizierte geben in der luca App via TAN ihre Historie an das Gesundheitsamt frei.

3

Das zuständige Gesundheitsamt entschlüsselt die Historie und erhält Informationen über die Aufenthaltsorte der letzten 14 Tage.

4

Betroffene Veranstaltungsorte werden vom Gesundheitsamt kontaktiert und aufgefordert, die zeitlich relevanten Check-ins über das luca-System freizugeben.

5

Die Check-ins werden vom Gesundheitsamt entschlüsselt. Eine schnelle und lückenlose Nachverfolgung der Kontaktpersonen kann eingeleitet werden.

6

Gehört eine Person zur Kontaktgruppe, wird sie vom Gesundheitsamt informiert.