Nutzer

luca ist eine Lösung, die ein schnelle, datenschutzkonforme Kontaktdatenverwaltung und Kontaktnachverfolgung für private Treffen und öffentliche Veranstaltungen, für Geschäfte und Gastronomie ermöglicht und dabei die Gesundheitsämter einbindet und deren Arbeit erheblich vereinfacht.
Im Kern ist luca ganz einfach: luca hat drei zentrale Schnittstellen – den Gastgeber, den Gast/User und die Gesundheitsämter. Als Gast melde ich mich einmal in der App mit meinen Daten auf einem mobilen Endgerät an. luca generiert einen sich minütlich ändernden QR-Code, der meinem Endgerät zugeordnet ist. Mit diesem „Pass“ kann ich mich in Locations einchecken – egal, ob Wochenmarkt, Kirche, Restaurant, Geschäft oder Familientreffen. Alles was der „Gastgeber“ dafür benötigt, ist ebenfalls ein Handy mit der luca App. Ich checke per Scan bei meinem Gastgeber ein und werde z.B. automatisch ausgeloggt, wenn ich den Ort wieder verlasse. Tritt ein Infektionsfall ein, werden alle Gäste dieser Location informiert, die sich zur betreffenden Uhrzeit dort aufgehalten haben. Parallel werden die Gesundheitsämter informiert, die dann automatisch Zugriff auf die Daten der übrigen Gäste haben. Zusätzlich bietet die App ein Kontakttagebuch an. Hier sehe ich bis zu 30 Tage zurück, wo ich wann war – genau das Kontakttagebuch, was Virologen wie Christian Drosten empfehlen. Auch einen analogen Schlüsselanhänger haben wir. Auch ohne Smartphone kann man mit luca sicher einchecken.
Die generierten Daten werden dezentral verschlüsselt und teilen sich ebenfalls auf drei Schnittstellen auf: Gastgeber, Gast und Gesundheitsamt. Müssen die Daten durch ein Gesundheitsamt entschlüsselt werden, muss diese Entschlüsselung mindestens einmal freigegeben werden – entweder durch die Gäste, oder durch einen Gastgeber:in. Gastgeber:innen, Veranstalter:innen, Betreiber:innen, wir selbst oder Dritte haben zu keinem Zeitpunkt Zugriff auf die Daten. Die verschlüsselten Daten werden in Deutschland bei einem nach ISO-27001 zertifizierten Anbieter gespeichert.
Dein QR-Code kann nur vom Gesundheitsamt entschlüsselt werden – und auch nur, um Infektionsketten zurück zu verfolgen. Veranstalter:innen oder andere Personen können deine Daten nicht lesen oder entschlüsseln. 
Nein, zu keinem Zeitpunkt können Veranstalter:innen deine Kontaktdaten oder andere Informationen in deiner luca App lesen.
Nein, das luca-System und das luca-Team können deine Daten nicht lesen.
Ja. Das Gesundheitsamt kann dich trotzdem erreichen. Du kannst jedoch nicht über die luca App informiert werden, sondern wirst über einen anderen Meldeweg (z.B. Telefon) informiert. Solltest du selbst infiziert sein, kannst du deine Historie nicht mehr teilen.
Ja klar! In der luca App kannst du deine private Treffen anlegen. Deine Gäste können sich dann ganz einfach in dein Treffen einchecken. Dafür müssen sie den generierten QR-Code mit der luca App scannen. Private Treffen werden nicht mit Gesundheitsämtern geteilt und sind nur eine Gedächtnisstütze, deshalb kannst du diese Funktion auch dann nutzen, wenn dein zuständiges Gesundheitsamt noch nicht mit dem luca-System ausgestattet ist.
Ja. Du kannst deine Kontaktdaten über ein Kontaktformular bei Veranstalter:innen angeben. Deine Daten werden dann auch verschlüsselt und für die Veranstalter:innen unleserlich gespeichert. Über die Web App kannst du dir einen temporären QR-Code generieren. Über unsere Website gelangst du zur Web App. Auch wird es bald die Möglichkeit geben, einen analogen Schlüsselanhänger mit einem QR-Code zu bestellen.
luca funktioniert am besten mit der App. Wenn du die luca App aber nicht auf dein Smartphone laden möchtest oder kannst, hast du die Möglichkeit, dich über den Webbrowser anzumelden. Besuche luca-app.de und wähle Web App aus. Gib deine Kontaktdaten an und lass dir deinen persönlichen QR-Code generieren. Zeige diesen bei deinem Veranstalter vor und lass dich einchecken. Auch analoge Schlüsselanhänger sind bald erhältlich.
Jein. Am besten nutzt du luca mit der luca app aus deinem Appstore. Solltest du keine App herunterladen können/ wollen, kannst du luca auch in deinem Webbrowser verwenden (Web App). Besitzt du kein Smartphone, hast du die Möglichkeit, dich über ein Kontaktformular bei deinen Veranstalter:innen einzuchecken.
Nein! Du kannst deinen QR-Code nicht abfotografieren oder mit anderen teilen, da sich der QR-Code minütlich verändert. In diesem QR-Code können auch nur die Kontaktdaten von einer einzigen Person übermittelt werden.
Nein. Der Code in der App ändert sich minütlich und auch der Code der Web App ist nicht zum Ausdrucken gedacht. Dabei geht es um die Sicherheit deiner Daten.  Für Personen ohne Smartphone gibt es das Kontaktformular. Auch analoge Schlüsselanhänger sind bald erhältlich. 
Nein! Dein QR-Code kann nur von dir verwendet werden, da nur deine Kontaktdaten damit verknüpft sind. Zudem ändert sich dein QR-Code minütlich und kann nur in der aktuellsten Version gescannt werden.
luca ist eine Lösung, die ein schnelle, datenschutzkonforme Kontaktdatenverwaltung und Kontaktnachverfolgung für private Treffen und öffentliche Veranstaltungen, für Geschäfte und Gastronomie ermöglicht und dabei die Gesundheitsämter einbindet und deren Arbeit erheblich vereinfacht. Somit ist luca ein guter Zusatz zur Corona-Warn-App, kann und möchte sie aber nicht ersetzen. 
Erzähl ihnen von uns! Wir wollen gemeinsam gegen das Virus kämpfen und schaffen das am besten, wenn wir täglich mehr werden. Erzähl auch all deinen Freunden und Familienmitgliedern von uns. Je höher die Nachfrage und Bereitschaft ist, desto besser funktioniert das luca System.
Ja klar. Es geht ja auch darum, dass das Gesundheitsamt dich erreichen kann, wenn es nötig ist. Nur wenn wir gemeinsam daran arbeiten das Virus zu bekämpfen, können wir auch weiterhin unser Lieblingsrestaurant besuchen und uns mit Freunden treffen. Also gib bitte immer deine richtigen Kontaktinformationen an. Bei der Registrierung in der luca-App und der Web App wird zudem eine Telefonnummerverifikation durchgeführt.
Geofencing ermöglicht das automatisierte Auslösen einer Aktion durch das Überschreiten einer Begrenzung. Wir nutzen Geofencing nur, sofern ein Nutzer es aktiv einschaltet, um sich automatisch aus Veranstaltungsorten auszuchecken. Erstellt ein Gastgeber/ Veranstalter/Betreiber eine luca Location, legt er einen Radius für diesen Veranstaltungsort fest. Verlässt nun ein Gast diesen Radius, wenn er vorher das Smartphone darum gebeten hat, wird er automatisch ausgecheckt und hat die Veranstaltung verlassen. Geht der Gast zurück zum Veranstaltungsort, muss er erneut eincheckt werden.
Die Historie ist wie ein Kontakttagebuch. Es werden dort alle deine Check-ins und privaten Treffen gespeichert. Infizierst du dich mit Covid-19, kannst du deine Historie mit dem Gesundheitsamt teilen. Das Gesundheitsamt entschlüsselt diese Daten und informiert die Veranstaltungsorte, die du besuchst hast. Private Treffen sind eine Gedächtnisstütze und werden nicht mit dem Gesundheitsamt geteilt. 
Ja klar! Wenn du in eine Region fährst, wo luca verfügbar ist, kannst du dich mit deiner App einchecken und wirst vom zuständigen Gesundheitsamt der Region informiert, falls du Kontakt mit einer infizierten Person hattest. Jedoch kannst du deine Historie nicht mit deinem zuständigen Gesundheitsamt teilen. Deine luca Historie kannst du nur mündlich/ schriftlich an das Gesundheitsamt weitergeben. Auch kannst du bereits private Treffen in deiner luca-App erstellen und Kontaktlisten führen. Diese kannst du dann als Gedankenstütze nutzen, wenn du Kontakt mit dem Gesundheitsamt aufnehmen musst.
luca ist grundsätzlich für Jugendliche ab 16 über die Appstores beziehbar. Kinder und Jugendliche, die jünger als 16 Jahre sind, können luca ebenfalls nutzen, allerdings erst nach Absprache und mit der Zustimmung ihrer Erziehungsberechtigten.  Erziehungsberechtigten empfehlen wir die Konfiguration von Jugendschutzmechanismen für den Bezug von Apps, die u.a. dafür sorgen, dass Kinder und Jugendliche nur geeignete Programme herunterladen können. 

Privates Treffen

In der luca App kannst du private Treffen mit z.B. deinen Freunden erstellen und die Kontaktdaten und Zeiten sicher aufnehmen. Diese Treffen werden in deiner Historie gespeichert und dienen für dich als Gedankenstütze, falls du die Kontaktdaten in einem Infektionsfall angeben bzw. kontaktieren musst. Die privaten Treffen in deiner Historie kannst du nicht mit dem Gesundheitsamt teilen.
Lade dir die luca App aus deinem Appstore und registriere dich. Nachdem du deine Registrierung abgeschlossen hast, kannst du mit Tippen auf "Privates Treffen erstellen" einen QR-Code generieren, den deine Gäste einfach mit ihrer luca App einscannen können.  
Nein, privaten Treffen sind privat. Vielmehr kannst du deine Historie als Gedankenstütze nutzen. Der Vorteil ist dabei, dass du luca auch dann schon nutzen kannst, wenn dein zuständiges Gesundheitsamt noch nicht mit dem luca System ausgestattet ist.
Wenn dein Gast kein Smartphone hat, kannst du die Kontaktdaten nicht in deiner Historie aufnehmen.
Ja kannst du! In der luca App kannst du die Funktion "Privates Treffen erstellen" auch nutzen, wenn dein zuständiges Gesundheitsamt noch nicht mit dem luca-System ausgestattet ist. Du musst dir hierfür nur die luca App aus deinem Appstore laden und dich registrieren. Deine Historie kannst du nicht mit dem Gesundheitsamt teilen, vielmehr kannst du diese als Gedankenstütze nutzen.

Veranstalter

Die generierten Daten werden dezentral verschlüsselt und teilen sich ebenfalls auf drei Schnittstellen auf: Gastgeber, Gast und Gesundheitsamt. Müssen die Daten durch ein Gesundheitsamt entschlüsselt werden, muss diese Entschlüsselung mindestens einmal freigegeben werden – entweder durch die Gäste, oder durch die Gastgeber:innen. Gastgeber:innen, Veranstalter:innen, Betreiber:innen, wir selbst oder Dritte haben zu keinem Zeitpunkt Zugriff auf die Daten. Die verschlüsselten Daten werden in Deutschland bei einem nach ISO-27001 zertifizierten Anbieter gespeichert.
Mit luca kannst du die Kontaktdaten deiner Gäste sicher und anonym aufnehmen. Du erfüllst alle Pflichten zur Aufnahme der Kontaktdaten und kannst schnell und sicher mit dem Gesundheitsamt zusammenarbeiten. So schützt du dich, deine Mitarbeiter:innen und Gäste vor Datenmissbrauch und vor dem Coronavirus.
Das luca System bietet die Möglichkeit, QR-Codes über Tablets, oder Smartphones zu scannen. Natürlich kannst du auch einen externen QR-Code-Scanner mit luca verbinden.
luca ist für alle Nutzer und Betreiber kostenfrei.
Ja klar. Nachdem du dich bei luca Locations registriert hast, kannst du all deine Standorte anlegen und die jeweiligen Ansprechpartner:innen für die einzelnen Standorte festlegen.
Gehe auf https://app.luca-app.de und registriere deinen Standort. Hast du mehrere Standorte, kannst du diese direkt anlegen und deine Ansprechpartner:innen festlegen. Sobald du deinen Standort registriert hast, kannst du deine Gäste einchecken. Bitte beachte, dass die Daten nur von Gesundheitsämtern entschlüsselt werden können. Falls dein Standort in einem Gebiet liegt, das luca noch nicht nutzt, kannst du deinen Standort schon anlegen, du musst aber ggf. prüfen, ob du die Kontaktdaten deiner Gäste weiterhin auf einem anderen Weg erfassen musst.
Wir empfehlen, jeden Gast selbst einzuchecken, denn nur so kannst du sehen, ob sich wirklich einchecken. Es gibt aber auch die Möglichkeit, dass sich deine Gäste selbst einchecken. Die QR-Codes dafür, kannst du in luca Locations erstellen und ausdrucken.
Wenn deine Gäste kein Smartphone besitzen, kannst du sie über ein Kontaktformular einchecken. Wähle in deinem luca Locations-Bereich das Kontaktformular aus. Gäste können dann ihre Kontaktdaten eingeben und werden im luca-System verschlüsselt gespeichert. Außerdem gibt es die Möglichkeit, analoge Schlüsselanhänger zu nutzen. 
Möchten deine Gäste sich die Luca-App nicht herunterladen, hast du verschiedene Möglichkeiten, sie trotzdem mit luca einzuchecken. Für Gäste ohne Smartphone gibt es das Kontaktformular. Den Link findest du im Managementbereich von luca Locations. Für Gäste mit Smartphone gibt es eine Web App, mit der sich deine Gäste einen QR-Code generieren können, ohne die App installieren zu müssen. Den Code musst du wie gewohnt einscannen. Den Link zur Web App findest du auf luca-app.de und auch in deinem Managementbereich. Und schließlich gibt es noch analoge Schlüsselanhänger mit QR-Codes, die bereits an ersten Locations getestet werden und bald bestellt werden können.
Nutzen Gäste die luca App, muss mindestens eine verifizierte Telefonnummer hinterlegt worden sein. Das Stoppen der Infektionsketten geht nur gemeinsam, deshalb hoffen wir, dass möglichst viele Menschen mitmachen und korrekte Angaben machen!
Hast du eine Anfrage vom Gesundheitsamt in deinem Managementbereich, solltest du so schnell wie möglich deine Kontaktlisten teilen. Folge dafür ganz einfach den Schritten, die dir angezeigt werden. 
Damit das Gesundheitsamt die QR-Codes zuordnen und Gäste informieren kann, musst du deinen Privaten Schlüssel freigeben. Diesen hast du bei der Konfiguration kopiert oder heruntergeladen. Hast du deinen Privaten Schlüssel eingegeben und dem Gesundheitsamt freigegeben, hat das Gesundheitsamt die Liste mit Kontaktpersonen erhalten. In deinem Managementbereich siehst du, welchen Zeitraum das Gesundheitsamt angefragt hat und wieviele Check-ins es in diesem Zeitraum gab.
Den Radius brauchen wir, um Geofencing zu ermöglichen und so deine Gäste automatisch auszuchecken. Gib einfach die breiteste Stelle deines Veranstaltungsortes an, mindestens aber 50 m. Es muss nicht super genau sein, sollte aber ungefähr stimmen. Geofencing wird gerade implementiert und ist übrigens auch für deine Gäste freiwillig. Alternativ ist immer auch manuelles Auschecken möglich. 
Du kannst deine Gäste per Kontaktformular einchecken. Wähle bei "Links für Check-ins" das Kontaktformular und lass dir dieses ausfüllen. So können Gäste auch ohne Smartphone sicher in deinen Standort einchecken.
Die Daten im luca-System können nur von Gesundheitsämtern entschlüsselt werden. Wir arbeiten gerade daran, möglichst viele Gesundheitsämter anzubinden.  Checke vorab, ob luca in deiner Region verfügbar ist. Auf unserer Website kannst du deine Postleitzahl eingeben und schauen, ob dein Standort schon an das luca-System angebunden ist. Die luca App kannst du immer nutzen, also auch, wenn dein Gesundheitsamt nicht an das luca System angeschlossen ist.
Auf unserer Website kannst du deine Postleitzahl eingeben und schauen, ob dein Standort schon an das luca-System angebunden ist. 
luca Locations ist überall da verfügbar, wo Gesundheitsämter an das luca System angeschlossen sind. Wir arbeiten auf Hochtouren daran, luca flächendeckend in Deutschland einzuführen. Da sind wir auf einem sehr guten Weg und sind uns sicher, dass auch dein Standort bald ausgestattet ist. Auf unserer Website kannst du deine Postleitzahl eingeben und schauen, ob dein Standort schon mit luca ausgestattet ist. An allen anderen Orten kannst du deine Standorte jetzt aber auch schon auf die Nutzung von luca Locations vorbereiten. Prüfe bitte, ob du an diesen Orten weiterhin eine Gästeliste führen musst. 

Gesundheitsamt

Die Historie der luca-App Nutzer ermöglicht es, Kontakte besser und schneller nachzuverfolgen. In der Historie werden alle Check-ins der letzten 14 Tage gespeichert. Infiziert sich ein Nutzer, kann die mit dem Gesundheitsamt geteilt werden. Das Gesundheitsamt informiert daraufhin die einzelnen Veranstaltungsorte und Events und sendet eine Anfrage zur Datenfreigabe in luca Location. Mit der Anfrage in luca Locations kann der Gastgeber dem Gesundheitsamt alle zeitgleichen Check-ins freigeben. Das Gesundheitsamt entschlüsselt diese und kann Kontaktpersonen über die luca App oder andere Meldewege informieren.
Unsere Software muss nicht installiert werden. Es handelt sich um eine Webapplikation, daher muss ein Internetzugang bestehen. Es wird ein Sicherheitszertifikat installiert, welches für das Gesundheitsamt den Zugang zu luca sichert. Lediglich zur Freigabe in der Firewall kann eine Konfiguration notwendig sein.
luca bietet eine  Anbindung an SORMAS, OctoWare TN und andere Systeme zur Kontaktnachverfolgung. Eine schnelle und lückenlose Nachverfolgung wird so möglich.  Schnittstellen können über 2 Varianten angeboten werden:  - Drittsystem:: Hier werden die Daten nach der Nachverfolgung aus dem luca-Frontend hinaus mit Drittsystemen geteilt, die Verbindung zu den Drittsystemen erfolgt über den Useraccount der GA-Mitarbeiter:innen. Zur vollständigen Anbindung können zusätzlichen Konfigurationen an den Drittsystemen notwendig sein.  - Standardformate: GA Mitarbeiter können aus luca die Kontaktdaten für die Nachverfolgung ziehen. Die Listen können bspw. in für OctoWare TN exportiert werden.
Ja, das luca System ist eine Stand-Alone-Lösung, welche zur Abfrage der Kontakthistorie und möglichen Kontakten genutzt wird.
Ja, luca kann auch ohne SORMAS funktionieren oder zu einem späteren Zeitpunkt zu SORMAS hinzugefügt werden. Wird eine Kontaktachverfolgung gestartet, wird eine Liste mit möglichen Kontaktpersonen aus dem in luca-System gezogen. Diese Liste kann zudem Zusatzinformationen wie Ort, Tischnummer etc. enthalten. Ein Export dieser Daten via SORMAS API oder anderer Exportformat kann so lange stattfinden, wie es die gesetzlichen Löschfristen erlauben. 
Für SurvNet gibt es aktuell keine Anbindung, jedoch hat eine erste Prüfung schon ergeben, dass die Datenschemata ähnlich zu bestehenden Formaten sind.
Bisher besitzt luca keine direkte API zu OctowareTN, aber natürlich können die Daten über Exportformate in Octoware weiter verarbeitet werde
Die Implementierung des luca-Systems benötigt ca. eine Stunde und kann per Videochat durchgeführt werden.  Technische Voraussetzung hierfür klären wir gerne im Voraus mit Ihrem Systemadministrator oder IT-Dienstleister
luca ist für Nutzer:innen sowie Betreiber:innen kostenlos.   
Es fallen Kosten für die Lizenz, die Infrastruktur, die Zertifikate, den Support und die Wartung an. Diese anfallenden Kosten können über die Länder aus dem Pakt ÖGD finanziert werden.

Schlüsselanhänger

Der luca-Schlüsselanhänger ist das analoge Gegenstück zur luca App. Der Schlüsselanhänger ist gedacht als einfach Alternative für Nutzer:innen, die: kein Smartphone haben und regelmäßig luca-Standorte besuchen **Auch ohne Schlüsselanhänger und Smartphone kann weiterhin per Kontaktformular in Standorte eingecheckt werden.
Der Schlüsselanhänger wird teilweise von Gemeinden/Landkreisen vertrieben. Ab Ende April kann der Schlüsselanhänger über unseren Webshop bestellt werden.
Die Schlüsselanhänger können hier registriert werden: https://app.luca-app.de/registerBadge/ Du musst dich vor der ersten Nutzung registrieren.
Unternehmen/ Landkreise/Betriebe können den Schlüsselanhänger ab Ende April über unseren Webshop erwerben.
Schlüsselanhänger können in den Mengen Menge: 1.500/3.000/4.500 ... je 0,25€/per Stück (zzgl. MwSt. und Porto) Einzelbestellungen können erst ab Ende April entgegen genommen werden.
Das luca-Team kümmert sich um die Bestellung und den Versand der Schlüsselanhänger. Die Verteilung oder der Verkauf von Schlüsselanhängern müssen selbstständig organisiert werden.
Soll ein Schlüsselanhänger personalisiert werden (also z.B. mit einem Ortsnamen/ Fahne/Namen) werden, empfehlen wir, dafür Sticker zu entwerfen. Die optimale Größe für einen Sticker für den Schlüsselanhänger ist: Max 24mm breit Max 26mm hoch Diese können dann bei der Ausgabe des Schlüsselanhängers mit dazu gegeben werden oder bereits beklebt übergeben werden
Der Schlüsselanhänger hat die Maße: Breite: 28mm Höhe: 54mm
Nein, das ist nicht möglich. Ändern sich deine Kontaktdaten, musst du dich auf einen neuen Schlüsselanhänger registrieren
Stelle sicher, dass du dich auf deinen Schlüsselanhänger registriert hast. Danach kannst du den Schlüsselanhänger benutzen.