Kontaktnachverfolgung mit lucaPressemitteilung

luca bietet Gesundheitsämtern digitale Kommunikations- und Meldeplattform

By Januar 25, 2022August 11th, 2022No Comments

25 Jan 2022

Neues Feature luca Connect ermöglicht ab nächster Woche direkte Kommunikation zwischen Gesundheitsämtern und Nutzer:innen.

  • Nutzer:innen können Impfnachweis mit zuständigem Gesundheitsamt teilen
  • Priorisierte Bearbeitung bei vulnerablen Gruppen möglich
  • Direkte Kommunikation zwischen Gesundheitsämtern und Nutzer:innen
  • Neue Features für Gastronomie und Kultur geplant

Berlin, 25. Januar 2022. Die Gesundheitsministerkonferenz hat gemeinsam mit dem Bundesgesundheitsministerium beschlossen, den Aufbau einer digitalen Meldeplattform zu prüfen, mit der Gesundheitsämter über Immunitätsnachweise informiert werden können. Mit dem neuen Feature luca Connect stellt luca diese Technologie seinen Partner:innen bereits nächste Woche zur Verfügung. Die Entwicklung hatte im November begonnen, basierte auf dem Feedback zahlreicher Gesundheitsämter und konnte nach einer Testphase jetzt abgeschlossen werden. Alle 323 Gesundheitsämter, die bereits an luca angeschlossen sind, können die Erweiterung luca Connect wie geplant ohne zusätzliche Kosten nutzen.

Bislang fragen Gesundheitsämter den Impfstatus telefonisch ab, Impfnachweise werden aufwendig per Foto und Mail versendet, genau hier will lucaAbhilfe schaffen, zielgenau im sicheren Austausch mit dem zuständigen Gesundheitsamt. Um luca Connect zu nutzen, hinterlegen Nutzer:innen ihre persönlichen Daten einschließlich ihres 2G-Status freiwillig in der App und geben diese Daten für das zuständige Gesundheitsamt frei. Gesundheitsämtern ist es so möglich, Warnungen oder persönliche Direktnachrichten priorisiert an diejenigen auszuspielen, die durch ein Infektionsgeschehen besonders gefährdet sind. So können luca-Nutzer:innen die Arbeit der Gesundheitsämter effektiv entlasten. Die Daten sind verschlüsselt und können von luca und anderen Gesundheitsämtern nicht gelesen werden.

Kontaktnachverfolgung bei vulnerablen Gruppen

Um die gezielte Kontaktnachverfolgung im Zusammenhang mit vulnerablen Gruppen und kritischer Infrastruktur künftig zu ermöglichen, wird die luca-connect Eingabemaske für in diesen Bereichen arbeitende Personen um die freiwilligen Angaben Beruf (z. B. Krankenpfleger:in, Ärzt:in) und Arbeitgeber (z. B. Pflegeheim, Krankenhaus, etc.) ergänzt. luca ist somit auch in der Omikron-Welle ein wirkungsvolles Tool, um die Gesundheitsämter bei der von der Ministerpräsidentenkonferenz aktuell beschlossenen priorisierten Kontaktnachverfolgung vulnerabler Gruppen zu unterstützen.

Aber auch mit Blick auf eine bevorstehende endemische Situation, die vor allem von lokalen Ausbrüchen geprägt sein wird, bietet luca Connect den Vorteil, dass Gesundheitsämter den Impfstatus nicht mehr telefonisch abfragen müssen und per Mausklick potenziell hunderte Index- und Kontaktpersonen pro Stunde gezielt und qualifiziert über lokale Ausbrüche oder Superspreading-Ereignisse informieren können (mit Angabe von Ort und Zeit, um die Argumente für eine Quarantäne zu untermauern).

Darüber hinaus hat luca auf ein on-demand Geschäftsmodell mit kürzeren Laufzeiten umgestellt und wird die bestehenden technologischen Strukturen aufrechterhalten, damit die Bundesländer und Gesundheitsämter bei lokalen Ausbrüchen sofort technologie-gestützt reagieren können.

Neue Funktionen für die Gastronomie geplant

Um gesellschaftliches Leben auch in einer endemischen Situation sicher zu ermöglichen und Betreiber:innen (beispielsweise aus Gastronomie und Kultur zu unterstützen) prüft luca derzeit die Einführung weiterer Features. Impfnachweis und Personalausweis könnten beispielsweise in der App verbunden werden, um Kontrollen einfacher zu machen.

Darüber hinaus ist mit luca ein vereinfachter digitaler Prozess geplant, mit dem Identität, Impfnachweis und Reservierung bzw. Ticket kontrolliert werden können, ganz ohne zentralen Validierungsdienst, der die Impfnachweise kennt. Mit der Funktion einer digitalen ID, wie es sie bereits in anderen Ländern gibt, will luca eine wesentliche Vereinfachung für Gastronomen und Veranstalter ermöglichen.

Die Kontaktnachverfolgung mit luca ist zurzeit ausgesetzt. Die luca-Infrastruktur bleibt erhalten, sodass Gesundheitsämter bei Bedarf jederzeit wieder über luca Kontaktdaten abrufen können. luca bietet Nutzer:innen neue Funktionen, die dir weiterhin helfen, deinen Alltag angenehmer zu gestalten. Mehr dazu findest du hier.